Seiten

Ohne geht nicht....

Mittwoch, 31. Mai 2017

Nachdem die Schwestern der Papierwerkstatt uns Designteam-Mitgliedern im Frühjahr ihr 'Aus' mitgeteilt haben, war ich eine Weile tieftraurig. Und habe mich gleichzeitig gefragt, wohin meine weitere Papierreise mich führen soll.
Ziemlich schnell fehlte mir das Überraschungspaket zu Anfang des Monats: Das Kribbeln im Bauch, was dieses Mal wohl drin ist im Pizzakarton und die Herausforderung, sich mit den Materialien auseinanderzusetzen und etwas Schönes daraus zu werkeln.

Es gibt Shops, da merkt man einfach, dass die Betreiberin(en) ganz viel Herzblut in ihren Laden stecken. Wir Konsumenten profitieren davon, dass die Produkte mit Liebe ausgesucht und zusammengestellt werden. Dass da jemand über die Messen läuft und alles zusammensucht, was uns glücklich macht. Sich hinsetzt und eigene Stempel und Stanzen entwirft, aus denen wir dann tolle handgemachte einzigartige Projekte zaubern können, die es nicht von der Stange im Schreibwarenladen zu kaufen gibt.
Und genau so jemanden möchte ich gerne mit meinen kreativen Kräften unterstützen.

Also habe ich Uschi vom Steckenpferdchen-Shop geschrieben, dass, wenn noch ein Plätzchen in ihrem Designteam frei wäre, sie mich gerne fragen darf ;).

Ein paar Tage später bekam ich Antwort und seitdem habe ich ständig Wangenmuskelkater vom vielen Glückslächeln.

Ich habe bereits Material zugeschickt bekommen und bin dabei, es zu verarbeiten, damit ich in den nächsten Wochen ins Team einsteigen kann. Das braucht jetzt ein wenig Zeit und auch das Fotografieren geht bei mir nicht mal eben in fünf Minuten zwischendurch.

Daher mache ich eine kleine Blogpause, denn ich habe leider auch nichts anderes Gewerkeltes in der Hinterhand, das ich Euch zeigen könnte.

Statt dessen zeige ich Euch heute ein paar meiner letzten Fotoexperimente, die sich nicht hinter meinen sonstigen Werken verstecken müssen, wie ich finde ;)




Unser Garten grenzt an einen Knick und wir haben unheimlich viele Schnecken im Garten. Zu meinem Leidwesen Unmengen gefräßige braune Nacktschnecken, aber auch Dutzende Weinbergschnecken. Nach dem Winter stecken oft leere Häuser im Zaun, für mich ideale Fotomodelle, denn ich bin völlig fasziniert von ihnen. Hier habe ich ein paar Fundstücke in Szene gesetzt.

Ich melde mich wieder, wenn ich etwas Vorzeigbares aus dem superschönen Juni-Papierlustkit gezaubert habe (HIER zu finden).

Bis dahin mit kreativen Grüßen,

Immer auf der richtigen Seite

Mittwoch, 17. Mai 2017

liegt dieser Notizblock ;)

Für mein nächstes Projekt aus dem Papierlust Maikit habe ich die enthaltenen Graupappenstücke mit Designpapier bezogen und zwischen beide Deckel den Notizblock (ebenfalls aus dem Kit) eingeklebt. Dann konnte ich mich nicht entscheiden, welches die Vorderseite und welches die Rückseite werden sollte.
Also bekam mein Notizblock zwei Vorderseiten und liegt somit immer richtig herum auf dem Tisch.
So sieht er von der einen Seite aus:



... und umgedreht von der anderen Seite:




Ich zeige Euch noch das Innenleben (der Block ist zwischen dem schwarzen Innenspiegel und der Graupappe eingeklebt. Das masking tape kaschiert bloß die Ritze):


Diese Machart hat auch den Vorteil, dass man das Papier auf beiden Seiten beschreiben kann, sofern man den Zettel nicht raus reißt; der Block hält dann vielleicht länger ;)

Kreative Grüße,

just married

Montag, 15. Mai 2017

Da das Aprilkit der Papierwerkstatt leider das letzte seiner Art war; ich aber ohne nicht kann,
habe ich mir diesen Monat das Papierlust Maikit vom 'Steckenpferdchen' bestellt und habe damit eine würdige Alternative für mich gefunden ;)

Mein erstes Werk daraus soll nun auch gleich an der aktuellen Challenge teilnehmen.
Das Thema passend zum Mai lautet 'Hochzeit':


Der Schriftzug 'just married' ist mit einem Eigendesignstempelset vom 'Steckenpferdchen' gemacht, das ich mir zum Kit mitbestellt habe. Beim Stempeln war ich ein bisschen bräsig, wie man hier im Norden sagt. Ich habe nämlich die einzelnen Buchstaben auf meinem Aycrylblock schon zusammen gefügt und dann abgestempelt. Daher der große Abstand zwischen den einzelnen Lettern.
Hinterher kam mir erst die Idee, die Schrift Buchstaben für Buchstaben zusammenzusetzen. 
Das wäre noch schöner geworden, weil ich dann die Buchstaben dichter aneinander hätte setzen können. Nächstes Mal bin ich schlauer! ;)

Kreative Grüße,



hello

Dienstag, 9. Mai 2017

ohne viele Worte zu verlieren

ein kurzes

h e l l o

:)



...ich mache es heute mal so wie Julia 

und verabschiede mich mit einem Foto

von Blümchen, die gerade so schön am Wegesrand blühen...


Kreative Grüße,








time to say goodbye

Donnerstag, 4. Mai 2017

Bei mir liegt seit Wochen das Aprilkit aus der Papierwerkstatt im Werkelzimmer.
Aufgrund verschiedener Baustellen im Haus und der Familie hatte ich leider keine Zeit und Ruhe, mich damit zu beschäftigen, so gerne ich es auch getan hätte.

Auch, wenn es für das Kit selber zu spät ist, zeige ich Euch heute die Karten, die ich doch noch aus dem Kit gewerkelt habe. Da ich wußte, dass es das letzte seiner Art sein wird, habe ich ein paar Gefühle mit hinein gewerkelt. Eine Umarmung und einen Kuss zum Abschied...





Und ein Dankeschön für die kurze Zeit, die ich die Schwestern als Designteammitglied begleiten durfte. Ebenfalls ein dickes Danke für die wunderbar zusammengestellten Materialkits, sowie die so schön verpackten Lieferungen aus der Papierwerkstatt, in denen immer eine kleine kleine Extraportion Liebe mit verpackt war...


Ich sage 'Tschüss', denn wie Ihr bestimmt bereits wißt, schließen Yvonne und Susanne ihren Laden nach 15 Jahren zum Sommer.
Ich wünsche Euch beiden von ganzem Herzen alles Gute für die Zukunft und ganz viel Zeit für die schönen Dinge im Leben. Macht's gut!


Kreative Grüße







Pieks!

Montag, 1. Mai 2017

Für diese zwei Karten braucht man keinen grünen Daumen, allerdings bekommt einen, wenn man wie ich mit Linoldruckfarbe arbeitet :)



Die Kakteen habe ich aus Karton ausgestanzt und mit Linoldruckfarbe (Fa. Schmincke) eingefärbt. Damit habe ich anschließend mein Papier in der Big Shot geprägt.
Eine ausführliche Anleitung folgt demnächst; ich muss noch die Bilder knipsen.



Schade, dass der tolle Letterpress-Effekt nicht so schön auf den Fotos zu erkennen ist wie in natura...

Kreative Grüße,