Seiten

Aquarellbäumchen

Montag, 15. Januar 2018

Kleine Spielereien mit Aquarellfarbe und Wasser zieren diese Dankes-Kärtchen für ein paar liebe Menschen, die mich mit einem Weihnachtsgruß bedacht haben.

Für Andrea...





... und für Silke...





... für Roswitha...




... und für Hanna...




... und noch eine letzte für Kerstin.



Ich hoffe, das Jahr hat gut für alle angefangen!

Liebe Grüße,

Maike




Glitzer-Infusion 2018

Sonntag, 31. Dezember 2017

Ich wünsche euch ein glitzerndes, glückliches und gesundes neues Jahr!

Mit dieser Karte versuche ich die Grätsche zwischen dem gegebenen heutigen Anlass und der ebenfalls heute startenden Challenge hinzukriegen, die da lautet:

Ob mir das gelungen ist?!? Urteilt selber...



Wie lauten denn eure guten Vorsätze für das neue Jahr? Einer sollte auf jeden Fall 'Teilnahme an der Steckenpferdchen-Challenge' lauten, denn es winken immer tolle Gewinne ;))))
Bei mir stehen 'mehr fotografieren' und diverse häusliche Baustellen auf der Agenda. Gut, dass das Jahr gerade erst angefangen hat und ich somit zur Verwirklichung ein wenig Zeit habe ;)

Mein erstes Highlight dieses Frühjahr wird meine Reise zur Scrapzeit nach Großostheim sein. Ich freue mich schon wie irre auf ein Wiedersehen mit meinen Designteamkolleginnen und einigen Bloggerfreundschaften und wer weiß, wen ich noch alles treffen und kennenlernen werde...

Ändern wird sich 2018, dass es das monatliche Papierlustkit nicht mehr in seiner ursprünglichen Form geben wird, sondern von nun an ein vierteljährliches üppiges Quartalswerk. Das erste kommt im Februar, wenn ich richtig informiert bin und ich bin schon sehr gespannt, was im Karton enthalten sein wird. Das ist immer sooo aufregend.
Erholt euch gut von der vielen Feierei der letzten Tage!


*Ich habe mich nicht etwa im brushlettering versucht, sondern mit diesem Set gestempelt.



Türchen No.23 im Steckenpferdchen

Freitag, 22. Dezember 2017

Dahinter versteckt sich folgendes: Schachtelbau mit dem Gift Box Punch Board

Eigentlich sollten ja längst alle Geschenke bereits verpackt sein...
Aber vielleicht seid ihr noch auf der Suche nach einer passenden Verpackung für die ein oder andere Kleinigkeit?
Hier kommt ein Beispielwerk aus dem neuen Eigendesignpapier vom 'Steckenpferdchen':
Diese Schachtel hätte g e n a u die passende Größe für eine Unterhose oder ein paar Socken, hi-hi ;)




Eine hübsche Schachtel mit Deckel kann man ja im Laufe des Jahres immer mal gebrauchen, zum Beispiel um die Weihnachtsdeko wieder zu verstauen, wenn das diesjährige rauschende Fest der Vergangenheit angehört...
Geburtstagsgeschenke über das Jahr hinweg lassen sich in solch einer weiter verwendbaren Verpackung natürlich auch hervorragend verschenken.

Ich habe eine bebilderte Anleitung gemacht, wie der Schachtelbau mit dem Gift Box Punch Board geht:

Bei dem Gift Box Punch Board bestimmt die Startlinie, an die du das Papier anlegst, welche Grundfläche die Schachtel später hat:

Linie S ergibt eine Seitenlänge von 4,5 cm.
Linie M ergibt eine Seitenlänge von 6,4 cm.
Linie L ergibt eine Seitenlänge von 8,3 cm.
Linie XL ergibt eine Seitenlänge von 10,2 cm.
Linie XXL ergibt eine Seitenlänge von 12,1 cm. Hä? XXL gibt es doch gar nicht! Nee, die müssen wir uns selber markieren. Ist aber ganz einfach ;)

Ich stelle für euch jetzt eine Schachtel mit 12,1 cm mal 8,3 cm Grundfläche her.
Die Höhe der Schachtel wird allein durch die Größe deines quadratischen Ausgangspapieres bestimmt. Hier habe ich für den Schachtelboden ein 8 3/4" (22,2 cm) großes Stück Cardstock verwendet und bekomme damit eine Höhe der fertigen Schachtel von 4,5 cm.

Als erstes ergänzt du die Startlinien auf dem Board um eine weitere Linie:






Nun wird das Unterteil der Schachtel gefaltet und geklebt:



Und nun zum Schachteldeckel, der aus einem zweiten Stück Papier hergestellt wird.
Der Deckel soll etwas niedriger werden als der Schachtelboden, damit man vom Boden noch etwas sieht. Das heißt, mein Papierstück für den Deckel muss kleiner sein als das für den Boden.

Pro einem Inch weniger wird die Box um 3/4 Zoll (Inch) niedriger bei gleich bleibender Grundfläche.
Für Zentimeter gilt: Pro Zentimeter weniger verringert sich die Höhe der fertigen Box um 0,75 cm.

Hier habe ich für den Schachteldeckel ein 8" (20,3 cm) großes Stück Designpapier verwendet.
Damit sich der Deckel auf den Schachtelboden stülpen läßt, muss die Grundfläche des Deckels etwas größer werden als die des Bodens. Also verschiebe ich die Startlinien um 3 mm nach links unten:

Der Schachteldeckel wird wie der Schachtelboden aufgestellt und geklebt.




Du kannst auf diese Weise völlig unterschiedliche Schachteln herstellen, hier ein paar Beispiele mit Angaben:



Die hohe Schachtel hinten links hat die Grundfläche 6,4 x 6,4 cm und ist 10,2 cm hoch. Sie wurde aus einem 10" großen Stück Papier hergestellt (25,4 cm). Gefalzt wurde viermal bei Startlinie M.
Für den Deckel habe ich ein 6" (15,3 cm) großes Stück Papier verwendet. (Beim Deckel M plus 3 mm).


Die niedrige Schachtel hinten rechts hat die Grundfläche 10,2 x 10,2 cm und ist 4,5 cm hoch.
Sie wurde aus einem 9" x 9" großen Stück Papier hergestellt (22,8 cm).
Für den Deckel habe ich ein 8" x 8" großes Stück Papier verwendet (20,3 cm). Gefalzt wurden Boden und Deckel immer bei Startlinie XL, bzw. Deckel XL plus 3mm.


Das kleine schnuckelige Schächtelchen vorne links ist aus einem 6" (15,3 cm) großen Stück Papier hergestellt. Angelegt wurde abwechselnd bei S und bei M. Für den Deckel habe ich ein 5 1/2" großes Stück Papier benutzt (14 cm). Die Maße der fertigen Schachtel sind 4,5 x 6,3 cm Grundfläche und 3,7 cm Höhe.


Und die Schachtel vorne rechts kennt ihr ja bereits aus der Anleitung:

Die Socken/Unterwäsche-Schachtel zu Beginn des Blogbeitrages habe ich aus einem 9 3/4" großem Stück Papier hergestellt. Angelegt wurde abwechselnd bei L und XXL.
Der Deckel wurde aus einem 8 1/2" großem Stück Papier gemacht.

Damit verabschiede ich mich in den Feiertagsmarathon und wünsche euch ein schönes, friedvolles Weihnachtsfest im Kreise eurer Lieben,

Maike